15.11.2018

Jamaika fördert das Figurentheater Wolkenschieber und die Oldenburger Dwarslöper

Erstmals fördert das Land Schleswig-Holstein Investitionen in der freien Kunst- und Kulturszene. Auf Initiative der Grünen wurde diese Förderung im Jamaika-Koalitionsvertrag vereinbart. Für die erste Förderperiode wurden jetzt insgesamt 262 000 Euro zur Verfügung gestellt von denen 22 Einrichtungen im ganzen Land profitieren. Dazu erklärt die Kulturpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Marlies Fritzen:

Neben den großen Theaterbühnen und Opernhäusern, den Kunsthallen und Konzertsälen bietet die freie Szene eine riesige Vielfalt an künstlerischem Schaffen und kultureller Bildung. Freie Theater, soziokulturelle Zentren, Musikprojekte für jedermann führen mit ihren kreativen Angeboten viele Menschen zusammen. Sie machen Spaß, hinterfragen kritisch vermeintlich alternativloses und öffnen den Blick auf die Welt. Das ist Kunst und das kann auf keinen Fall weg!

Reich wird man davon nicht. Im Gegenteil: die Kulturschaffende arbeiten mit viel Idealismus für wenig Geld. Deshalb ist es gut, dass wir die freie Szene erstmals mit einem Investitionsprogramm finanziell unterstützen. Ich freue mich sehr, dass auch zwei Einrichtungen in Ostholstein davon profitieren: das vielfach ausgezeichnete Figurentheater Wolkenschieber aus Kasseedorf und die Oldenburger Dwarslöper, die seit 2011 eigene plattdeutsche Stücke spielen.

Auch 2019 setzen wir das Programm fort. Investitionen zwischen 3000 und 50.000 Euro werden mit bis zu 75 Prozent Landesgeld gefördert. Bewerben kann man sich bis zum 30. April 2019 beim Bildungsministerium in Kiel.



zurück

URL:http://www.marlies-fritzen.de/presse/pressemitteilungen-2018/expand/695461/nc/1/dn/1/